. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Volbeat - Guitar Gangsters & Cadillac Dreams

Label: Mascot Records  •  Genre:  •  Wertung:7 / 7

User-Wertung: 3.5 (3)  •  August 2008

Man fragt sich ja schon wie die Dänen um den Fronter Michael Poulsen das hinkriegen. Ihr zweites Album "Rock The Rebel / Metal The Devil" katapultierte sie in ihrer Heimat auf Platz 1 in den Charts, machte sie dort zu Stars und brachte sie u.a. ins Vorprogramm von Metallica. Auch in anderen europäischen Ländern feierten sie riesige Erfolge, waren in diversen Magazinen Album des Monats, im deutschen Metal Hammer wurde das Album sogar zum Besten des Jahres gekürt! Und kaum 18 Monate später legen sie trotz ausgiebigem Touren schon nach - und wie! Mit den neuen Songs sollte es ihnen nicht schwer fallen, noch größere Erfolge zu feiern. Das ist zwar immer noch die Band mit der genialen Mischung aus Metal, Punkrock, Country, Blues, Gospel oder eben Metallica, Social Distortion, Johnny Cash und Elvis, aber sie lassen in keinster Weise nach, sondern überraschen erneut. Ob nun mit dem textlichen Konzept, das sich durch viele der Songs zieht, mit Steel- und Slideguitar, mit Kastagnetten und fantastischem Frauengesang bei "Mary Ann´s Place", mit einem Himmel voller Streicher bei "Light A Way" oder mit zwei erneut sehr gut gelungenen Coverversionen ("I´m So Lonesome I Could Cry" bekannt durch Hank Williams und/oder Elvis A. Presley sowie dem Bonustrack "Making Believe" den man von Social Distortion kennt). Diese Show im Vorprogramm hat ihre Vorliebe für die Band wohl noch etwas verstärkt, denn ein Song wie "Wild Rover Of Hell" atmet abgesehen vom Refrain überdeutlich "Ride The Lightning"-Luft. Die dänische Erfolgsgeschichte geht weiter! (tj)

Helldriver Magazine Man fragt sich ja schon wie die Dänen um den Fronter Michael Poulsen das hinkriegen. Ihr zweites Album "Rock The Rebel / Metal The Devil" katapultierte sie in ihrer Heimat auf Platz 1 in den Charts, machte sie dort zu

Dieser Artikel wurde 84 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Download: I Only, Video
Review: Beat the Meat Promo 2003, 2004 (tj)
Review: The Strength, The Sound, The Songs, 2005 (tj)
Review: Live: SoldOut! (Do DVD), 2008 (tj)
Review: Beyond Hell / Above Heaven, 2010 (tj)
Review: Outlaw Gentlemen & Shady Ladies, 2013 (tj)
Live-Review: 31.10.2007, Hückelhoven-Hilfarth - Saal Sodekamp Dohmen