. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Hatebreed haben sich in den letzten Jahren ohne Zweifel an der Spitze des Hardcore gesetzt. Das neue Album ?Supremacy? wird von vielen heiß erwartet. Shouter Jamie beantwortete mir im einige Fragen.

Hi Jamey, erzähl mir als erstes doch mal wie es Dir geht?

Mir geht`s super. Wie geht`s Dir?

Mir auch...

Ich habe seit Jahren niemanden mehr mit `nem Buried Alive Shirt (Anm.d.Verf.: geniale Vorgängerband von Terror Sänger Scott Vogel) gesehen. Ich habe auch auf der Platte gesungen.

Echt, auf dem ersten Album ?The Death Of Your Perfect World?

Ja, wie hieß der Track nochmal...?

Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern...Als erstes schonmal eine Frage zum kommenden Album. Du hast zuvor mit Kirk Windstein von Crowbar an Eurem Projekt Kingdom Of Sorrow gearbeitet. Welchen Einfluss hatte dies auf die Arbeiten zur neuen Hatebreed Scheibe? Hatte es überhaupt einen Einfluss?

Nicht wirklich. Ich versuche das zu trennen. Die Arbeiten zur Kingdom Platte waren da alle schon fast komplett fertig, auf dieser findest Du jedoch einige Hatebreed und Crowbar Einflüsse.

Als Titel für die neue Scheibe habt ihr ?Supremacy? (Anm.d.Verf.: (Vor-)Machtstellung) gewählt. Warum diesen Titel? Welche Bedeutung soll er haben, gibt`s da was Bestimmtes?

Für uns oder für mich besonders geht es im textlichen Sinne in ?Supremacy? um die Dämonen und die Dunkelheit, denen und der ich mich in den letzten zwei Jahren stellen musste. Ich wollte ein Album schreiben das sich hauptsächlich damit auseinandersetzt meine eigenen Probleme und Depressionen zu überwinden. Es ist auch ein wenig ein Statement nach 10 Jahren Hatebreed und wo die Band jetzt steht. Wir haben drei Alben gemacht auf die ich stolz bin und auf dieses bin ich auch wieder sehr stolz, ich denke es verjüngt die Band...Wir haben inzwischen drei Jahre keine Platte mehr rausgebracht und es hat jede Menge Einsatz gefordert sie so hinzubekommen. Ich wollte eine Platte machen die wirklich positiv ist und eine Message hat im Sinne davon alles durchzustehen und ?On Top? zu sein.

Aha, also geht`s mehr um den textlichen und gedanklichen Inhalt und gar nicht so sehr um die Musik selbst...

Ja, ich denke...bei dem Stil den wir spielen haben wir so viele Touren ausverkauft und Platten verkauft...wir haben es zu einem Level gebracht von dem jeder dachte, soweit können wir niemals kommen. Weißt Du, wenn Du ins Wörterbuch unter ?Supremacy? nachschaust, all die Begriffe die da stehen, dahin, zu dem Punkt, wollten wir uns selber pushen.

Vor einigen Monaten kam Frank-3-Gun als zweiter Gitarrist zur Band, der auch bekannt ist für seine...

..für sein Trink-Problem...haha...

...keine Ahnung, aber für seine grandiose Musik, die er mit Ringworm, Integrity und last but not least mit Terror gemacht hat. War er schon auf irgendeine Art am Entstehen der neuen Scheibe beteiligt?

Nein, wir hatten schon alles fertig zu dem Zeitpunkt. Wir warten auf die nächste Platte damit...

Habt ihr jetzt wo ihr mit zwei Gitarristen unterwegs seid die Setlist wieder geändert?

Wir haben beispielsweise ?Conceived through an act of violence? und ?Worlds apart? wieder im Programm. Von der neuen Platte spielen wir bereits ?To the threshold? und ?Mind over all?. Wir spielen sehr lange jetzt dadurch. In Bulgarien haben wir letztens eine Stunde und 40 Minuten gespielt.

Das ist viel für eine Hardcoreband.

Yeah, wir wollen den Leuten was für ihr Geld geben. Ich habe nach der Bulgarien Show jede Menge E-Mails bekommen, in denen mir Leute schrieben ?..das war die längste Show auf der ich je gewesen bin...das war großartig?.

Ihr habt mal Eure letzte Europashow einer Tour in Amsterdam gespielt, nach der Tour mit Slayer, da habt ihr auch solange gespielt, weil ihr auf der Slayer Tour nur so 30-35 Minuten hattet. Das war auch ein cooler Club.

Haha, das war wie in Bulgarien und die Leute konnten es nicht glauben...das war eine lustige Show, ich erinnere mich daran. Dort spielen wir auch morgen, das wurde ganz kurzfristig organisiert, weil die Show mit Korn gecancelt wurde. Jetzt spielen wir wieder dort im Melkweg. Also das wird cool.

Hoffentlich sind dann genug Leute da...noch eine weitere Frage zu Frank-3-Gun, welchen Einfluss wird er in der Zukunft haben. Kannst Du Dir vorstellen Hatebreed meets etwas mehr Clevo-Sound?

Oh, wir hatten bereits immer ein bisschen davon. Aber es ist interessant, durch eine neue Person in der Band auch wieder neue Ideen zu bekommen. Dafür ist es cool...

Wenn Du die neue Platte beschreiben müsstest, was würdet Du sagen?

Ich denke die Leute werden sehr die Produktion mögen, sie ist ähnlich wie bei ?The Rise Of Brutality?, aber sie werden auch das Adrenalin spüren und mögen...sie hat ein bisschen was von allem bisherigen...von der ersten Scheibe...die Leute sollen sie in die Stereoanlage reinlegen und dann einfach alles um sich herum vergessen.

Das hört sich gut an. Du machst ja neben Hatebreed noch jede Menge andere Dinge...Icepick, Kingdom Of Sorrow, Du moderierst Headbangers Ball und hast Dein eigenes Label Stillborn Records. Ist das schwierig alles unter einen Hut zu bringen und bleibt da überhaupt noch Zeit über für irgendetwas anderes?

Jaja, ich weiß es ist zuviel irgendwie...ich bräuchte eine bisschen mehr Zeit zum Ausruhen...Ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich das alles liebe...es ist einfach zuviel. Das mit Icepick war einfach ein glücklicher Moment in der Zeit. Wir haben da schon über Jahre hinweg immer wieder drüber gesprochen, jetzt hat es endlich geklappt das zu verwirklichen.

Die Band besteht ja bereit seit Mitte der Neunziger.

Sie wurde anfangs von mir mit Leuten von Cold As Life gestartet...Dann waren immer andere Leute im Gespräch...letztlich ist Lord Ezec dabei (Anm.d.Verf.: Skarhead Sänger und auch bekannt als Danny Diablo).

Hast Du auch Pläne mit Icepick oder mit Kingdom Of Sorrow zu touren, vielleicht auch in Europa?

Ja, nicht viele Shows, aber ich denke die Kingdom Of Sorrow Platte wird auf Roadrunner erscheinen, die Leute fahren da total drauf ab und sind davon angetan...sie sind sehr von den Songs überrascht. Dann hängt es davon ab, wen wir als Tourmitglieder in der Band bekommen können...mal sehen was daraus wird...so was wie eine Allstar Band wäre super, dann spielen wir nicht nur Kingdom Of Sorrow Songs sondern auch einige von Hatebreed und Crowbar. Je nachdem wer in der Band dabei ist, dann auch Songs von dessen Band. Das wäre auf alle Fälle verdammt cool.

Wie steht`s mit den anderen Leuten in Hatebreed. Haben die auch Projekte am Start?

Sean hat House Of Blow mit Daryl von Glassjaw...

Ihr seid ja mit so unglaublich vielen geilen Bands getourt ? welche weitere Band würde Dich sehr reizen? Mit welcher anderen wäre es ein Traum zu touren?

Nur Metallica. Wir waren mit jedem auf Tour ausser mit Metallica, das wäre cool. Ich denke wenn wir dabei einen guten Slot hätten und sie mögen würden was wir machen, würde das die Szene total ändern. Vielleicht wie bei denen damals selbst. Ozzy hat Metallica mit hochgezogen, der hat sie mit auf Tour genommen, dann sind sie irgendwann auf Tour vor der ?Master Of Puppets? Scheibe regelrecht explodiert. Ozzy hat es Metallica ermöglicht vor einer ganz anderen Audienz zu eröffnen, vielleicht könnten sie das auch für uns tun oder für irgendeine andere Underground Band wie Lamb Of God oder Shadows Fall...ich glaube das würde alles ändern.

Lamb Of God bekommen hier jetzt bald Unterstützung von Slayer auf der Unholy Alliance European-Tour.

Ja, das ist sehr gut für sie. Ich habe gehört, dass sie in Europa bisher nicht so gut dabei sind. In den Staaten sind sie mittlerweile so was von groß und angesagt.

Möchtest Du noch etwas hinzufügen?

Nur...das wir im November/Dezember zurückkommen. Ich versuche Crowbar mitzubringen , mal sehen ob das klappt, vielleicht können wir uns den Nightliner teilen oder so was, mal sehen was möglich ist. (Anm.d.Red.: Hat nicht geklappt. Unearth sind Support.)

Ok Jamey, ich danke Dir für das Interview. Genieß die Show.

Danke, Dir auch.

Das Interview wurde von Marcus Otten geführt.

Dieser Artikel wurde 597 mal gelesen

Interview: Interview mit Jamie Jasta zu Perseverance (2002)
Interview: Cooles Interview mit Sänger Jamey (2001)
Interview: Interview mit Frontmann Jamie zum Stand der Dinge (2013)
Review: Perseverance, 2002 (rg)
Review: The Rise Of Brutality, 2003 (rg)
Review: Supremacy, 2006 (rg)
Review: For The Lions , 2009 (rg)
Review: Hatebreed, 2009 (rg)
Live-Review: 19.11.2002, Lindau - Vaudeville
Live-Review: 24.07.2004, Stuttgart - Uni
Live-Review: 10.06.2006, Antwerpen - Hof Ter Loo