. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Ecthirion - Apocalyptic Visions

Label: Soundmass  •  VÖ-Datum: 22.05.2009 •  Genre: Viking- / Black-Metal  •  Wertung:5,5 / 7

User-Wertung: keine  •  Juli 2009

Hat das australische Label Soundmass bisher eher durch White-Metal-Produktionen von sich reden gemacht, fischt man nun auch an andere Ufern. Mit Ecthirion hat man auch schon den ersten dicken Fisch in Sachen Viking/Black-Metal an Land gezogen. Diese britische Ausnahmecombo legt mit „Apocalyptic Visions“ eine Debüt-EP vor, die sich gewaschen hat. Dieser 25 minütige Silberling vereint in annähernder Perfektion verschiedenste Stilrichtungen wie Black-, Gothic-, Pagan-, Power-Metal sowie nordische und spanische Folklore, klassische Elemente und Filmmusik. Ein hervorragendes Beispiel hierfür ist „Immortality“, eine wahre Metal-Hymne. Unterstützt von den Gastsängern Eugen Dodenhoeft (Far Beyond), Azahel Forst (Frost Like Ashes) und dem Opernsänger Josh Edward ist man bestens gerüstet für einen Feldzug der Extraklasse. „Apocalyptic Visions“ ist eine Symbiose aus den Stilrichtungen von Bands wie Dimmu Borgir, Finntroll, Cradle Of Filth, Turisas und Far Beyond. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass es Ecthirion trotz allem gelingt, eine ungeahnte Eigenständigkeit zu erzeugen und zu bewahren. Noch nie waren 25 Minuten Spielzeit so kurzweilig. Hier kann nahezu allen Metal Fans zum Kauf geraten werden. Ecthirion haben definitiv das Zeug, ganz groß zu werden. Wir dürfen gespannt sein auf das erste Full-Lengt-Album der Briten. (jb)

2009-07-14 Helldriver Magazine Hat das australische Label Soundmass bisher eher durch White-Metal-Produktionen von sich reden gemacht, fischt man nun auch an andere Ufern. Mit Ecthirion hat man auch schon den ersten dicken Fisch in Sachen Viking/Black-Metal an Land gezogen. Diese britische Ausnahmecombo legt

Dieser Artikel wurde 106 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: