. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Mit "Great Days Of Vengeance" haben die Schweizer erneut ein fettes Mosh-Brett vorgelegt. Hier ein kurzes Email Interview mit Sänger Fedi.

Das neue Album "Great Days Of Vengeance" ist nun erschienen. Was möchtest du vorab generell dazu sagen?

Also wir sind alle extrem froh und glücklich über dieses weitere Release und vor allem über die extrem positiven Kritiken die wir erhalten haben. Es war ein hartes Stück Arbeit doch wenn man das Resultat ansieht und anhört hat es sich schlussendlich definitiv gelohnt sein Schweiß und Herzblut hinein zu stecken.

Die Platte wurde in den Staaten gemastert. Warum habt ihr den weiten Weg auf euch genommen?

Wie gesagt haben wir uns viele Gedanken über unser Release gemacht und wir sind der Meinung dass zu einem guten Release auch ein passender professioneller Sound dazu gehört. Wir haben bereits bei Golem die gleichen Schritte gemacht und waren damals voll zufrieden ... in Europa ist es extrem schwer ein gutes Master und Mixing zu kriegen dass dich nicht ein Vermögen kostet!

Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden oder gibt es etwas das euch stört?

Also im Nachhinein gibt es immer etwas was man anders machen würde, doch wir sind rundum zufrieden mit diesem Release. Es passt von uns aus alles zusammen, Layout, Texte und Musik !!

Wie hat sich eure Arbeitsweise verändert und wie hat sich das auf das Ergebnis ausgewirkt?

Ich denke nicht dass sich unsere Arbeitsweise fundamental verändert hat, eine Weiterentwicklung ist sicherlich zu spüren doch nicht im Grundsätzlichen! Wir haben sicherlich einen großen Schritt nach vorne gemacht und sind auch ganz glücklich damit.

Wie kamen die verschiedenen Gastauftritte zustande?

Mike von Burnt by the sun ist ein sehr alter Kumpel von uns und wir kennen ihn schon ewig, damals war er noch bei Endeavor. Somit lag es für uns nahe ihn für diesen Part anzufragen und er war auch sofort dabei ! Die Jungs von Ancient kennen wir halt von Alessandro her, bei dem wir immer aufnehmen. Er ist Manager von Ancient und die Leute leben, außer Jesus Christ auch alle in Italien. Sie hingen ab und zu bei ihm im Studio rum und so haben wir sie kennen gelernt.

War die Idee Keyboards zu integrieren auf dem Tisch bevor ihr mit Ancient in Kontakt getreten seid oder hat sie sich erst daraus entwickelt?

Die Keyboard Teile sind erst nach den Aufnahmen dazu gekommen, wir haben alles aufgenommen und dann Jesus Christ geschickt der dann die Teile dazu komponiert hat. Wir wollten von Anfang an so etwas machen und Jesus Christ war genau der richtige dafür.

Oft ist gar nicht immer klar bei welchem Song welcher Gast zu hören ist. Kannst du mich aufklären?

Also Mike Olender ist nur bei dem Song "Rest" zu hören, Aphazel von Ancient ist eigentlich nur beim ersten Song "Devon" so zwischendurch zu hören, (schrei am Anfang und mystischen gelächelt usw.)

Das Layout ist wirklich sehr gelungen. Wer ist dafür verantwortlich?

Das Layout wurde von Frans Metters (www.sedative.org) gemacht. Er ist ein sehr talentierter junger Künstler aus Holland. Er hat schon einige Sachen für Bands gemacht die echt der Hammer sind ! Seine Ideen haben exakt zu unserem Sound gepasst !

Textlich ist die Platte sehr düster? Worum ging es euch bei den Texten?

Die Texte werden von Simon/Ricky und Fedi geschrieben, somit sind die Texte in ihren Aussagen unterschiedlich da auch verschiedene Gedanken und Gefühle mitspielen. Im allgemeinen sind die Texte sehr düster rausgekommen, da wir aus unserer Sicht in einer sterbenden Welt leben. Wir zerstören uns selber auf Kosten von allen anderen Lebewesen. Keine Art hat es geschafft die Erde so sehr in so kurzer Zeit zu schädigen! Wir werden unser eigenes Ende herbeiführen!

Auf Golem gab es noch ausführliche Linernotes und die Texte waren recht direkt. Auf der neuen Platte fehlen diese und die Texte sind kryptischer. Warum?

Wir hatte wie auf den letzte Releases die Lyric-explanations geplant, doch als wir das Artwork bekamen schien es uns zu gut um es mit tonnenweise Text zu überdecken. Es passte einfach nicht alles ins Layout. So haben wir beschlossen nur die Texte reinzunehmen und den Rest auf eine extra Homepage www.greatdaysofvengeance.com zu publizieren.

Warum habt ihr euch für diesen Albumtitel entschieden. Wer will Rache und warum?

Ich glaube die Erde wird sich selbst an uns rächen wenn wir so weiter machen.

Ihr seid nun mehr Metal denn je. Wie kommen eure Fans aus der HC Ecke damit zurecht?

Ja das stimmt der Metal Einfluss hat stark zugenommen, doch es ist uns wichtig zu betonen dass wir eine Hardcore Band sind die Metal spielt. Wir spielen gerne Metal Shows doch genau so gerne Hardcore Shows. Ich persönlich, da spreche ich jetzt nur für mich, liebe Hardcore Shows, ziehe sie auch Metal Shows vor, da an Hardcore Shows die Energie und Power direkt und persönlich rüberkommt, der Kontakt zum Publikum ist viel intensiver und energievoller als bei einer zwei Meter Bühne mit Absperrungen ... und eigentlich ist das ja nicht so unüblich dass Hardcore Bands große Metal Einflüsse zeigen .. ich denke die HC Fans werden sich schon daran gewöhnen .. vor allem wenn sie uns live sehen !

Bald startet eure Tour mit Unearth. Was erwartet ihr davon?

Ja, diese Tour ist für uns natürlich das Beste was uns passieren konnte. Denn eine Europatour mit einer der angesagtesten Bands kurz nach dem eigenen Release ist ideal! Wir freuen uns alle Freunde in Europa wieder zu sehen und hoffen auch viele neue Leute zu treffen. Die Shows werden sicher hammerhart .. und touren ist sowieso das Beste auf der Welt !

Wird es auch eine Headliner Tour geben?

Eventuell wir es eine Headliner Tour im Herbst geben doch wir sind uns noch nicht ganz sicher.

Mit welcher Band wäre es ein Traum für euch auf Tour zu gehen?

Also sicherlich wären Bands wie The Haunted, At The Gates oder Slayer der Traum schlechthin, aber auch Bands wie Hatebreed oder Killswitch Engage wären ein Traum.

Wie sehen die nächsten Monate für euch aus?

Also in den nächsten Monaten spielen wir uns erst mal den Arsch ab, wir haben viele Konzerte in der Schweiz und in Europa, einige Festivals und dann eben wie gesagt die Unearth tour ... im Herbst evtl. noch eine Headliner tour...

Gibt es eine lustige Tourstory?

Touren ist immer ganz speziell, kannst dir ja vorstellen wenn 5 durchgeknallte Typen ein paar wochen im selben Van verbringen .. wie es da zu und her geht .. das beste bis jetzt war sicherlich die mini tour mit Absidia und die Tour mit Paint The Town Red ... mit Freunden unterwegs zu sein ist sowieso was ganz cooles.

Letzte Worte?

Ich möchte mich erstens bei dir fürs Interview bedanken und allen Lesern die hoffentlich zu eine von unseren Shows kommen .. check out ...www.cataract-collective.com. Thanxxx.


Das Interview wurde von Rolf Gehring geführt.

Dieser Artikel wurde 451 mal gelesen

Download: Denial Of Life, MP3
Download: Nothing´s left, MP3
Download: Nothing´s Left, Video
Download: The Separation Of Life And Time, MP3
Interview: E-Mail Interview mit Gitarrist Simon zum Stand der Dinge (2002)
Interview: Ausführliches Interview mit Gitarrist Simon und Drummer Ricky zur neuen Platte (2004)
Interview: Interview mit Fedi, Sänger von Cataract (2005)
Interview: Interview mit Gitarrist Simon zum neuen Album Kingdom. (2006)
Interview: Interview mit Fedi zum neuen Album und dem Split mit Simon. (2008)
Review: Great Days Of Vengeance, 2003 (rg)
Review: With Triumph Comes Loss, 2004 (rg)
Review: Kingdom, 2006 (rg)
Review: dto., 2008 (tj)
Review: Killing The Eternal, 2010 (rg)
Live-Review: 05.04.2005, Wil - Remise
Live-Review: 17.10.2008, Stuttgart - Kulturhaus Arena
Live-Review: 11.04.2009, Wil (CH) - Remise