. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Im April rollt eine Tour durch Europa deren Package sich gewaschen hat. Neben Betzefer aus Israel und den mächtigen Koroded sind mit President Evil und Silent Decay interessante Newcomer am Start. Wir haben alle drei Bands zur kommenden Tour befragt.

Was erwartet ihr euch von der kommenden Tour?

Avital Betzefer : Das wird unsere erste Tour als Headliner. Wir erwarten das unerwartete. Ich denke, es wird sicherlich eine positive Erfahrung für uns. Wir haben zum ersten Mal unsere ganze Crew dabei und wir müssen uns nicht an den Headliner anbiedern, was ein Vorteil sein kann.

Jan Koroded: Ich denke diese Tour wird ein großer Schritt nach vorne sein. Schon vor dem Tourstart ist es echt krass wie viele Leute sich jetzt schon bei mir melden und mich auf die Tour ansprechen. Viele Leute die uns kennen sind echt beeindruckt von den ganzen Dates. Wir können endlich ausgiebig andere weit entfernte Länder betouren und das mit einem recht coolen Package. Mit dem Material der letzen beiden Scheiben ?Taboba? und ?To Have And To Unhold? werden wir mit Sicherheit eine Menge neuer Fans dazu gewinnen. Auf jeden Fall werden wir viele neue Leute kennen lernen und neue Kontakte knüpfen. Außerdem wird es ein Riesenspaß!!

James President Evil: Wenig Schlaf, viele Drinks viel gute Musik. Trash´n Roll Asshole Show von ihrer besten Seite. Wir hoffen, dass wir neue Freunde für uns und unsere Musik gewinnen können

Flo silentdecay: In erster Linie wieder ne neue Erfahrung. Außerdem freue ich mich die Jungs von Betzefer kennen zulernen und mal wieder mit den Kollegen von Koroded zu rocken! Ich denke das wird ein Spaß!

Mögt ihr es auf Tour zu sein?

Avital Betzefer: Ja wir mögen es sehr. Natürlich gibt es auf der Tour viele Momente in denen man lieber Zuhause bei seiner Katze wäre, aber insgesamt habe ich an alle bisherigen Touren nur gute Erinnerungen.

Jan Koroded: Na klar. Es ist zwar toll Songs zu schreiben und im Studio aufzunehmen, aber Koroded waren immer eine Live Band!! Wir genießen es einfach unterwegs zu sein und jeden Abend in einer anderen Stadt vor anderen Leuten zu spielen. Koroded waren schon immer eine Live Band!!!

James PE: Nichts anderes zu tun als Reisen, feiern und Shows spielen. Was kann daran schlecht sein? Welcome to the trash´n roll asshole show. Auf alle Fälle besser als morgens früh raus zu müssen, um einen beschissenen Job zu erledigen.

Flo sd: Was heißt mögen? Wir lieben es!!! Touren ist einer der Hauptgründe warum wir Musik machen. Ich meine Studio ist ne schöne Sache, wenn man z. b. hört, wie Songs die man im Proberaum gemacht hat, in der Endversion klingen. Aber Touren ist schon die ?Championsleage? um es mal in der Fußballersprache auszudrücken.

Auf welche Orte freut ihr euch am meisten?

Avital Betzefer: Auf dieser Tour werden wir an ein paar Orte kommen an denen ich noch nie zuvor war. Auf diese freue ich mich natürlich am Meisten. Ich kann es kaum erwarten nach Italien und Frankreich zu kommen. Ich wollte schon immer hin aber hatte nie die Chance dazu. Ich freue mich ebenfalls sehr auf Großbritannien und natürlich das schöne Köln.

Jan Koroded: Auf Tschechien, denn da war ich noch nie und es soll dort sehr cool sein. Frank reich und Paris werden auch großartig. Der Club in Paris liegt direkt am Montmartre und neben dem Moulin Rouge. Also für jeden Geschmack etwas dabei.

James PE: Wir waren noch nie in England/Schottland. Wir sind gespannt auf neue Gebiete, Biere, Geschmäcker und Gerüche zu stoßen. Ich denke London wird gut.

Flo sd: Also ich freue mich am meisten auf Rom, Mailand und Paris da wir da noch nicht gespielt haben. Aber auch die Fuck Esater Festivals mit Hypocrisy und Soilwork in Köln und Stuttgart, die ja auch im Laufe dieser Tour stattfinden, sind schon was besonderes. Aber eigentlich freue ich mich auf die ganze Tour, dass wird einfach ne Riesensache!

Gibt es irgendwelche bestimmten Sehenswürdigkeiten die ihr sehen wollt?

Avital Betzefer: So viel wie möglich. Ich liebe es zu reisen und kann mir nicht vorstellen zu sterben bevor ich nicht die ganze Welt gesehen habe. Auf dieser Tour freue ich mich besonders auf Glassgow, Mailand, Rom und Paris.

Jan Koroded: Also ich will die Tschechischen Mädels sehen!!!

James PE: Wir sind das erste Mal in einem Nightliner unterwegs. Da werden wir doch keinen unnötigen Fuß vor die Tür setzen. Ich weiß nicht, ob uns genug Zeit für so was bleibt. Es wird aber genug Zeit bleiben, um während der Fahrt aus dem Fenster zu starren. Ich habe gehört, dass das Wetter da drüben oft scheiße ist. Insofern müssen wir uns ein paar Innenaktivitäten ausdenken.

Flo sd: Also auf der letzten Tour mit Pro-Pain habe ich original gar keine Sehenswürdigkeiten gesehen. Außer vielleicht die, beim rausschauen aus dem Busfenster, vorbeirauschenden ?Sehenswürdigkeiten?. Aber ich hoffe das ich diesmal mehr zu sehen kriege!

Wie verbringt ihr die Zeit wenn ihr nicht auf der Bühne steht?

Avital Betzefer: Lange Spaziergänge, DVDs kucken, mit Fans reden, reichlich trinken und natürlich schlafen.

Jan Koroded: Sobald wir im Club sind gibt es ja schon eine Menge zu tun, wie Equipement und Merch aufbauen, Soundcheck, Kla mo tten waschen und so weiter. Ansonsten werde ich versuchen mir ein wenig die Städte anzuschauen. Für den Bus nehme ich mir viel Lesestoff mit um nicht durchzudrehen. Bin eben nicht so der Playstation-Typ.

James PE: Dummes Zeug reden, Rauchen, Trinken und gegen den Kater kämpfen. Wenn es Essen gibt können wir uns auch gut damit beschäftigen. Einige tun auch so, als ob sie lesen könnten.

Flo sd: Naja, mit Zeit totschlagen wie schlafen, lesen, Musikhören, rumblödeln usw. Aber eigentlich vergeht die Zeit bis zur Show ziemlich schnell und bis man sich versieht liegt man schon wieder in der Koje und wacht in der nächsten Stadt auf. Ziemlich unspektakulär...

Auf welchen Aspekt der Tour freut ihr euch am meisten?

Avital Betzefer: Auf dieser Tour freue ich mich am Meisten darauf jeden Abend neue Songs zu spielen. Wir werden 2-3 neue Songs bei jeder Show spielen. Ich kann es kaum erwarten die Reaktionen der Fans zu sehen.

Jan Koroded : Auf die Zeit auf der Bühne!! Na und wir werden viele Freunde wieder sehen und hoffentlich viele neue dazu gewinnen. Das ist neben der Musik das Wichtigste.

James PE: Jeden Abend die Asshole Show an einem anderen Ort zu verbreiten und zu sehen wie die Leute bei den Shows auf unsere Musik reagieren.

Flo sd: Was mit Sicherheit wieder ziemlich interessant wird sind die Unmengen an neuen Leuten die man kennen lernt und die daraus resultierenden Geschichten die wir mit diesen Freaks erleben werden. Da wird´s nachher wieder einiges zu berichten geben....

Lasst uns verschiedene Aspekte des Tourlebens beleuchten. (Gebt bitte jeweils einen kurzen Kommentar basierend auf euren Erfahrungen/Verhaltensweisen.

Drogen

Avital Betzefer: Das ist kein politisch korrektes Thema heutzutage und Rock Journalismus ist für meinen Geschmack viel zu PC geworden.

Jan Koroded: Hmmm?

James PE: Verschiedene Menschen, verschiedene Geschmäcker.

Flo sd: Nix für mich!!

Essen

Avital Betzefer: Jedes Essen auf Tour ist großartig solange es nicht Pasta Bolognese ist. (Zitat von Henke /By Night)

Jan Koroded: Daran erkennt man ob man willkommen ist und wie die Show wird. Leute die sich mit dem Essen viel Mühe gegeben haben, machen auch meist gute Werbung und sonst gute Arbeit!!!

James PE: Wir brauchen Fleisch.

Flo sd: Irgendwie ist man auf Tour ständig am essen aber meistens nur Junkfood. Auf dieser Tour werde ich mich definitiv gesünder ernähren!

Fans

Avital Betzefer: Sie halten uns am Leben. Sie machen diese ganze Sache erst lohnenswert.

Jan Koroded: Es ist immer wieder erstaunlich, dass es echt Leute gibt die auf die eigene Musik so dermaßen abfahren, die Texte kennen und alles über Koroded wissen. Wir kommen in fremde Städte und da stehen schon Leute mit Deiner CD in der Hand und wollen die unterschrieben haben. Die so genannten Fans sind die Leute die das alles überhaupt ermöglichen. Das vergessen viel Bands schnell!!

James PE: Sehr unterschiedlich.

Flo sd: Eines der Highlights auf jeder Tour! Es macht einfach immer wieder aufs neue Spaß sich mit anderen verrückten Metalheads zu unterhalten und mit ihnen zu feiern. Das wir auch bei dieser Tour wieder so sein!!

VIPs

Avital Betzefer: Haben mehr Spaß

Jan Koroded: So Leute mit 10.000 Backstageausweisen am Schlüsselband, die dir erzählen wen die alles kennen, wo die schon waren und so weiter. Langweilig und doof.

James PE: Gut, wenn man einer ist.

Flo sd: Kenne ich keine! Außer die Möchtegern Vip´s die einem immer nur das Bier weg saufen und weder nen Song deiner Band noch die Band selber kennen. Nee Nee lass mal lieber.

Aftershow Partys

Avital Betzefer: Sind die besten Partys. Eine Party ist immer nur so gut wie die Laune die man hat und man ist nie besser drauf als nach einer guten Show.

Jan Koroded: Extrem wichtig!!

James PE: Sehr gute Institution.

Flo sd: Jaja die Partys?. Da passieren wohl immer die komischsten Sachen. Ich persönlich mag Aftershowpartys aber über manches sollte man wohl auch lieber das Mäntelchen des Schweigens hüllen. Da wird auch diesmal wieder einiges passieren, dessen bin ich sicher!!!

Hotels

Avital Betzefer: Sind etwas für Erwachsene. Ich liebe den Bus. Es ist wie auf einem Ausflug.

Jan Koroded: Hatten wir in unserer Bandgeschichte viel zu wenig von hehe. Aber das ist immer Luxus pur!!

James PE: Komische Menschen in Hotellobbys.

Flo sd: Schön mal seine Tür zumachen zu können und seine Ruhe zu haben. Aber ich glaube bei dieser Tour werden wir nicht in den Genuss eines Hotels kommen sondern nur im Nightliner ?nächtigen? aber das ist schon okay. Ich schlafe sehr gut in Nightlinerkojen!

Langeweile

Avital Betzefer: Macht 90% der Tour aus. Aber die anderen 10% machen das wieder wett. Man erinnert sich im Nachhinein nicht an die langweiligen Momente einer Tour

Jan Koroded: Komme nie zu früh im Club an. Liebe immer ein bisschen zu spät. Dann gibt es mehr Hektik und Action und das sieht nach Rockstar aus hehe.

James PE: Nicht gut, wenn man Action braucht.

Flo sd: Ständiger Begleiter auf einer Tour!

Verrücktheit

Avital Betzefer: Darum haben wir diesen Job überhaupt erst angefangen.

Jan Koroded: Nje, nje!! Das geht erstaunlich schnell. Nach ein paar Tagen ist die Tourcrew eine Verschworene Gemeinschaft mit eigenen Ritualen und einer eigenen Sprache. Für Außenstehende immer sehr erschreckend. Auch gibt's oft den berühmten Tourkoller: Musiker springen wild schreiend und urplötzlich ? meist nackend ? durch die Gegend.

James PE: Nicht mehr als sonst.

Flo sd: Ich glaub man muss schon ein bisschen verrückt sein um überhaupt auf Tour zu gehen. Du bist mit noch 17 anderen Verrückten in einem Bus unterwegs, lebst in der Nacht und nicht am Tag und es gibt nur ein Thema. METAL!!! HaHaHa

Groupies

Avital Betzefer: Sind so PC und langweilig wie Drogen. Man hat irgendwann genug davon.

Jan Koroded: Das sind die Mädels die immer bei unserem Gitarristen abhängen hehe.

James PE: Singers job.

Flo sd: Das sollen andere beurteilen.

Wie unterscheidet sich die Interaktion untereinander auf Tour von der normalen?

Avital Betzefer: It's a little tough at first, having to provide all the space you can to your partners, in an enviroment where virtually no space is available. But I think we're doing a fairly good job. By the end of the tour it's all about the good times.

Jan Koroded: Wie gesagt. Es entwickelt sich eine eigene Sprache, Running Gags die bis zur Unerträglichkeit wiederholt werden, eigene Rituale ? es ist schon sehr anders als sonst und oft sehr befremdlich.

James PE: Die Sprache transformiert in etwas, sagen wir mal, Staccato mäßiges. Auf der einen Seite vermisst man irgendwann etwaigen Inhalt dass es Schmerzen bereitet, auf der anderen Seite reichen Kurzlaute oder Geräusche, wie ah, uff, da, rechts vollkommen aus, um komplexe Inhalte wie Wegbeschreibungen kommunikativ abzuhandeln.

Flo sd: Ach eigentlich wie immer. Die gleichen Leute nerven und erfreuen mich wie immer...

Was nervt am meisten auf Tour?

Avital Betzefer: 23 Stunden zu warte bis man eine Stunde spielen darf.

Jan Koroded: Jeden Tag die gleichen Leute um sich herum zu haben und immer die gleichen Sprüche zu hören. Damals auf der Tour mit All Out War Tour hat mich deren Drummer jeden Tag das Gleiche gefragt: ?Hast du eine Zigarette für mich? Ist echt das letzte Mal!?

James PE: Auf der Autobahn fahrende Götter des Verkehrs. Einige LKW Fahrer und die Schumacher-Connection?

Flo sd: Wenn man hungrig am Club ankommt und in diesem noch keiner da ist und es somit nix zu essen gibt!

Was ist das Beste am touren?

Avital Betzefer: Jeden Tag eine Stunde zu spielen.

Jan Koroded: Jeden Abend eine Show zu spielen!! Das ist das geilste überhaupt!!

James PE: Die Freiheit und die Zeit sich nur mit Musik zu beschäftigen.

Flo sd: Zweifelsohne die Shows! Wir lieben es einfach auf der Bühne zu stehen. Wenn unsere Energie von der Bühne auf die Leute übergeht und diese dann doppelt wieder wie ein Boomerang zu uns zurückkommt. Das ist einfach ein Wahnsinnsgefühl und mit nichts zu vergleichen!

Vergleicht eine Tour mit einem Schulausflug.

Avital Betzefer: Na ja, mein Lehrer hat sich damals nicht soviel Mühe gemacht Mädels in den Bus zu bekommen. Mal im Ernst, Touren haben etwas sehr naives und sorgloses an sich. Allein die Tatsache, dass wir von Leuten umgeben sind deren Job es ist dafür zu sorgen, dass wir sicher und glücklich sind hat etwas Berauschendes.

Jan Koroded: Oh das ist gut. Da gibt es eigentlich keinen Unterschied!

James PE: Da möchte ich kein Lehrer sein. Es ist sehr hart die Leute zusammen zu suchen, wenn man losfahren muss.

Flo sd: Ja, das kann man schon vergleichen. Ein Haufen verrückter Kinder machen ständig Blödsinn und der Lehrer, in unserem Fall Tourleiter, versucht irgendwie Ordnung rein zu bekommen...

Wie unterscheiden sich Turen in Israel von Touren in Europa?

Avital Betzefer: Zuhause sind wir eine etablierte Band, besonders jetzt wo wir auch im Ausland Erfolg haben. Wir sind für mache Leute da unten zu Helden geworden. In Eurpoa hingegen sind wir die neuen Jungs. Für uns ging es im letzten Jahr hauptsächlich darum zu lernen wie es ist in der Oberliga zu spielen.

Was sind eure Pläne nach dieser Tour?

Avital Betzefer: Wir werden wieder nach Hause gehen um das Songwriting für das neue Album abzuschließen (was ganz nebenbei der Killer werden wird), vielleicht werden wir zurückkommen um ein paar Festivals zu spielen und danach ins Studio gehen.

Jan Koroded: Eine Reihe Shows an Wochenenden und eine Menge Open Airs im Sommer. Wir schreiben wieder neue Songs und nehmen ein paar De mo s auf. Im Herbst gibt es hoffentlich wieder eine Tour.

James PE: Erstmal wieder klar kommen. Dann wollen wir so viele Festivals wie möglich spielen und im Herbst eventuell wieder auf Tour gehen. Wir warten ab was geht und machbar ist. Es ist einiges in Planung, aber noch ist nichts fix.

Flo sd: Ich denke wir werden noch ein paar Festivals spielen und dann auch schon bald ins Studio gehen um unser zweites Album aufzunehmen. Wir haben momentan elf Songs fertig und die sind wirklich sehr geil. Ich freue mich schon das Material aufzunehmen! Aber jetzt zählt erst einmal die Tour!

Letze Worte?

Avital Betzefer: "I got Rock N' Roll / it satisfies my soul / and if that's all there is / it ain't so bad / Rock N' Roll" (Lemmy Kilmister)

Jan Koroded: Danke für das Interview!!! Ich hoffe wir sehen uns bald!!!

James PE: You are welcome to the trash´n roll asshole show??

Flo sd: Kommt zu den Shows und rockt mit uns allen. Es ist wirklich ein Killer Package!! Ich denke gemeinsam werden wir den Esel durchs Dach fliegen lassen!!! Metal und Bier!!!

Das Interview wurde von Rolf Gehring geführt.

Betzefer + Koroded + President Evil + Silent Decay

04.04.2006 CARDIFF (UK) Barfly
05.04.2006 BOUREMOUTH (UK) The Operahouse
06.04.2006 MANCHESTER (UK) Satans Hollow
07.04.2006 AYLESBURY (UK) Multicultural Centre
08.04.2006 NOTTINGHAM (UK) Junktion 7
09.04.2006 ABERDEEN (UK) Tunnels
10.04.2006 GLASGOW (UK) Soundhaus
11.04.2006 LONDON (UK) Kingston Peel
12.04.2006 WEERT (NL) De Bosuil
13.04.2006 HAMBURG (D) Markthalle @ FUCK EASTER FEST
14.04.2006 HALLE (D) Rockpool
15.04.2006 VAIHINGEN \ ENZ (D) JH Abseits
16.04.2006 OBERNDORF (D) Bahnhof
17.04.2006 KOELN (D) Live Music Hall @ FUCK EASTER FEST
18.04.2006 STUTTGART (D) LKA @ FUCK EASTER FEST
19.04.2006 HEIDELBERG (D) Schwimmbad
20.04.2006 WIEN (AT) Movimento
21.04.2006 HARTBERG (AT) Stadtwerke Hartberg Halle
22.04.2006 OBERENTFELDEN (CH) Boerom Poem Poem
23.04.2006 PADOVA (ITA) Pedro
24.04.2006 ROME (ITA) Sinister Noise Club
25.04.2006 MILAN (ITA) Zoe Club
26.04.2006 TBA     FRANCE
27.04.2006 PARIS (FR) La Locomotive
28.04.2006 MULHOUSE (FR) Le Noumatrouff
29.04.2006 NANCY (FR) L'Austrasique
30.04.2006 WACHENROTH (D) Toxicity
01.05.2006 CESKE BUDEJOVIC (CZ) Marty´s Club
02.05.2006 BERLIN (D) K17
03.05.2006 BREMEN (D) Tower
04.05.2006 MÖNCHENGLADBACH (D) Projekt 42
06.05.2006 MUENCHEN (D) Titanic City @ Metal Hammer HELLFEST

 

Dieser Artikel wurde 595 mal gelesen