. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Am 01.06. traff ich Peter (P) und Arnim (A) von den Beatsteaks in Z?rich im Rahmen der Deconstruction Tour. Nachdem wir es uns in ihrem Tourbus bequem gemacht haben standen mir die Jungs Rede und Antwort.

Stellt doch bitte erst mal die Band vor und gebt uns eine kleine Beatsteaks-Geschichtsstunde.

A: Die Beatsteaks kommen aus Berlin und gibt es seit 1995. Wir haben zwei Alben gemacht, das erste hei?t 48/49 das zweite hei?t Launched. Und wir befinden uns gerade in Z?rich auf der Deconstruction Tour. Wir sind nicht das erste mal in Z?rich, sondern das dritte Mal.

Ihr habt gerade ein neues Album aufgenommen.

A: Es ist noch nicht ganz fertig, es sollte eigentlich im Juni erscheinen. Wir haben in K?ln aufgenommen und das hat alles etwas l?nger gedauert. Im Studio sind noch neue Songs entstanden. Den Rest nehmen wir Anfang Juli auf. Das Baby wird dann im Oktober rauskommen.

 Was kann man denn erwarten?

A: Es wird Geil. Bisschen melodischer als Launched, was aber nicht unbedingt softer hei?t. Wir haben ein bisschen mehr auf Melodien geachtet. Es wird nicht mehr so viel Gebr?ll sondern Gesang geben. Aber wir sind immer noch wir. Ihr bekommt also 100% Beatsteaks. Wir sind nicht auf einmal ne andere Band.

Wird wieder ein Metal-Cover drauf sein?

A: Neee, wir machen jetzt eigene Metal St?cke. 

Wird es irgendwelche G?ste oder sonst was interessantes geben?

A: Wir sind unsere eigenen G?ste. Ich glaube, dass das Album wirklich richtig Geil wird....aber keine G?ste.

P: Das kann man halt etwas schlecht beschreiben. ?ber Musik kann man schlecht reden, das muss man h?ren. Sag mal wie?s wird: ?Na hoffentlich gut? 

Ihr seid ja die erste Deutsche Band bei Epitaph. Wie ging das denn damals mit dem Deal?

P: Die europ?ische Vertretung von Epitaph ist ja in Amsterdam und da haben die uns ein paar mal spielen gesehen. Da gab es dann halt ein bisschen Kontakt. Da rechnet man sich normalerweise nicht viel aus, da man immer irgendwo Leute kennen lernt die einem Versprechungen machen. Das waren dann aber die einzigen die am Ball gebleiben sind, und auch die einzigen auf die wir Bock hatten. Sie haben halt auch mal Zahlen auf den Tisch gelegt und gesagt, dass sie uns haben wollten. Das war keine Berechnung oder so, Epitaph haben einfach den coolsten Vertag vorgelegt.

Gab es noch andere Angebote?

P: Ja klar. Aber f?r eine Band wie uns, die einfach nur Musik machen will und nicht mit irgendwelchen Regeln zugeklatscht werden will waren Epitaph eben Goldrichtig.

A: Sie geben dir auch eine gewisse Freiheit, die du bei einem Majorlabel nicht hast. Da geht es immer gleich um eine Single und einen Radiohit. Diese Fragen sind bei Epitaph halt erst mal nicht da. Da geht es eher darum ob die Band gut ist und ob sie einen Weg vor sich hat. Wir sind da so ein Aufbauthema. Sie geben uns einen guten Support. Wir sind schlie?lich keine Chart-Bravo-Pop-Band sondern eine Rockband die ehrliche Musik macht. Hoffentlich. ?...zu Peter? Oder? Tun wir doch?

P: Das wissen wir erst jetzt im nachhinein zu sch?tzen. Man h?rt ja doch immer von anderen Bands was da vom Label manchmal kommt an: ?..wir dacht ihr macht das eher so und so und wo ist denn die Single.? So was gab es bei uns noch nie. Nat?rlich soll ein Label nach der Single fragen, aber das darf nicht das wichtigste sein. Epitaph glauben halt an die Band und finden die Musik geil. Deswegen ist es f?r sie auch in Ordnung wenn die Platte erst sp?ter erscheint weil wir uns noch nicht 100% wohl damit f?hlen oder noch was zus?tzliches haben. Ganz am Ende steht die Platte und die muss cool werden.

Die schie?en dann auch ohne Probleme Kohle nach?

P: Ja. Das macht denen abrt schon was aus, ist ja schlie?lich ein Indie-Label, und das macht auch uns was aus, aber man merkt halt, dass sie Vertrauen in uns stecken und das ist auch das Wichtigste.

Ihr wart auf Tour in den Staaten, wie war das denn? Wie wird man als deutsche Band dort aufgenommen?

P: Das war sehr gut. Und glaube auch nicht, dass uns dort so viele angeschaut haben weil wir ne deutsche Band sind. War ja auch im Rahmen der Warped-Tour und da ist das gar nicht so sehr aufgefallen. Ich h?tte nie gedacht, dass wir so gute Resonanzen bekommen. Das soll jetzt nicht arrogant klingen, aber viel mehr Wirbel kann man in sechs Tagen nicht machen. Angefangen haben wir auf so ner ganz kleinen B?hne direkt am Eingang, dann haben wir es in den sechs Tagen aber doch auf die Main-Stage geschafft. Das war richtig gut, hat Spa? gemacht.

Wurde Launched eigentlich auch in den Staaten ver?ffentlicht?

P: Ja, ich glaube ein Jahr sp?ter wie in Deutschland. Brett Gurewitz (Labelchef Epitaph, ex-Bad Religion) selbst hat sogar ne Kritik geschrieben, was er normalerweise nicht macht. Er selbst hat gesagt er findet die Platte so Geil, dass er sie in den Staaten rausbringen will.
Wir bekommen sehr viel E-Mails aus den Staaten, fast mehr als aus Deutschland. OK, zugegeben, die Gr??e ist auch etwas anders.

Es gab bei euch einen Wechsel im Line-Up. Warum denn??

A: Ali war schon von Anfang an immer der, der gesagt hat, dass wenn es mit der Band zuviel wird und mehr in Richtung Job geht w?rde er aussteigen.
Das war sehr ehrlich und freundschaftlich. Torsten war schon immer Backliner f?r uns. Wir brauchten einfach jemanden der menschlich zu uns passt. Wir waren nicht auf der Suche nach dem gr??ten Bassisten der Welt sondern nach einem guten Freund. Dann haben wir ihm irgendwann mal den Bass in die Hand gedr?ckt und gesagt :?Mach mal?. Wir kennen uns schon lange. Es blieb also in der Familie.

P: Ali wird jetzt Vater, in... (einwurf Armin: ...in Berlin) 17 tagen. Das ist auch ein Grund aber nicht DER Grund.

A: Wir waren einfach immer am Touren und dann hie? es auf einmal wieder wir m?ssen eine Platte machen. Es wurde einfach ernster. Wenn ich nur dran denke, dass wir unsere erste Platte in elf Tagen aufgenommen und gemixt haben. F?r Launched haben wir eineinhalb Monate gebraucht, und jetzt haben wir in 2 Monaten erst 7 Songs aufgenommen. Irgendwann hat dann auch sein Chef gesagt dass der Urlaub zu ende sei.

P: Das war immer klar, dass es nicht sein Ziel in weiter Ferne war, mal von der Musik leben zu k?nnen. Mein Ziel ist das aber schon. F?r ihn war es mehr ein Hobby. Versteh mich nicht falsch es war schon immer sehr cool mit ihm.

Habt ihr eure Jobs noch??

A: Neee, aber wir jobben halt nebenher. Sonst geht es nicht. Aber wir sind gl?cklich dabei. Wir sind mit unserem Bus unterwegs und k?nnen mit Bands spielen die wir fr?her verg?ttert haben und k?nnen die Band am Leben halten. Wir k?nnen uns einen Soundmann leisten. Das ist schon cool. Wir sind nicht irgendwie verbittert weil wir das schon f?nf Jahre machen und noch nicht in den Charts sind.

Wo liegen eure musikalischen Einfl?sse??

A: Eine Band die wir gerade alle lieben ist Weezer. Aber sonst k?nnen wir das nicht unter einen Hut bringen. Ich zum Beispiel stehe total auf Depeche Mode, damit kann ich die anderen jagen. Bernd steht total auf alten Punk-Kram. Das ist ein Riesentopf von Einfl?ssen.
F?nf Bands?? Faith No More, Sublime, AC/DC, All??(pause)

P: Weezer. Selbst wenn das gerade total Saisonbezogen ist aber die mussten jetzt einfach sein.

Erz?hlt mal eure verr?ckteste Tourgeschichte.

P: Erste Tour, ersten Konzert, drei Lieder gespielt...zack...Knie ausgekugelt. Der Tag war zu Ende. Oder in Kassel, wir waren Support f?r die Toten Hosen vor 10.000 Leuten. Er (zeigt auf Armin) sagt: ?Hallo Essen?.

A: Die geilste Tourgeschichte ist eigentlich die, dass wir auf Tour sein k?nnen. Wir zerlegen keine Hotelzimmer oder so. Das geilste ist echt, dass du unterwegs sein kannst und Helden von dir triffst. Wir haben mit Faith No More gespielt, das war echt der Hammer. Im Juni gehen wir mit den ?rzten auf Tour f?r 7 Shows. Von Sick of it all habe ich mir fr?her jedes Konzert angeschaut und heute sind wir mit ihnen hier. Wenn wir f?nf zusammen sein k?nnen und machen was uns am Herzen liegt. Das ist das Geilste.

Wie ist denn die Stimmung auf der Deconstruction Tour?

A: SCHEI?E!!! Nee Quatsch?die ist Super.

P: Morgen und ?bermorgen sind wir in Italien und dann Wien und dann ist auch schon wieder vorbei. Wir sind auch nicht die ganze Tour dabei, nur noch in London. Das war auch abgefahren. Das war in einer Halle da waren so 8000-10000 Leute, der Hammer. H?tte ich nie gedacht dass so ein Billing in der heutigen Zeit so viele Leute zieht. Das ist eigentlich Warped-Tour Standard.

A: Wer ist die Warped Tour?? Hier ist die Deconstruction-Tour.

Wie sehen eure Zukunftspl?ne aus??

P: Platte machen...Miete zahlen....Video machen.

A: Wir haben bisher nur ein Video gemacht, bei dem wir so Live-Kram zusammengeschnitten haben. Ich habe mal Bock auf ein richtiges Video. Ich denke was viele Leute an uns m?gen kann man auch in einem Video umsetzten. So diesen Unterhaltungswert. Ich habe schon Bock diese Erfahrung zu machen.

Mit Viva 2 gibt es in Deutschland auch ne gute Plattform f?r eure Musik. Nur Schade, dass das Konzept jetzt ge?ndert werden soll (Verschmelzung von Viva 2 mit Viva).

P: So wie wir das gestern mitbekommen haben wird das jetzt doch so bleiben wie?s ist. Hoffentlich. Sonst ist nicht ja nicht mehr viel da.

Wie steht ihr zum Internet und speziell zu Napster?

A: Da wird so viel dr?ber diskutiert, ich habe gar kein Bock mich damit wirklich auseinander zu setzten. Ich pers?nlich freue mich, wenn ich uns dort entdecke. Ich finde es cool, dass die Leute so an unsere Musik kommen, aber auf der anderen Seite kann man dir deine Musik nicht einfach weg nehmen. Man will ja schlie?lich davon leben, und durch Napster wirst du beklaut. Das ist schon doof. Vor allem f?r Bands die keinen Hit in den Charts haben sondern sich den Arsch abtouren und auch von Plattenverk?ufen leben. Aber zum Beispiel Depeche Mode, ein der gr??ten Pop-Bands wie ich finde, deren Album gab es zwei Monate vor der Ver?ffentlichung bei Napster. Sie hatten noch nie einen Nummer 1 Hit. Mit dem neuen Album hatten sie den jetzt aber. Trotz Napster. Ich selbst hatte auch so ein Vorab Ding. Aber als Fan reicht das einfach nicht. Da muss ich ein Booklet haben usw.... Das geh?rt schon dazu. Das kann auch n?tzen.

P: Ich fand das auch ganz faszinierend als ich das zum ersten Mal bei einem Freund gesehen habe. Ich konnte gar nicht fassen, was man da alles runterladen kann. Wenn ich da Songs von uns finde, dann ehrt mich das eher als dass ich mir Sorgen mache, denn irgendjemand muss es ja cool finden und reingestellt haben.
Bei uns ist es ja auch nicht so, dass wir irgendwie mal ?Beilando, Beilando? geschrieben haben und von dem einen Lied jetzt unser Leben abh?ngt. (..nach diesem Satz Lacht sich die ganze Busmannschaft kollektiv den Arsch ab und wiederholt gr?hlend: ?Beiland, Beilando?)

Habt ihr noch abschlei?end was zu sagen??

Ich hoffe jeder ist genauso auf unsere neue Platte gespannt wie wir. Sie wird ?Living Targets? hei?en.

 

Das Interview wurde von Rolf Gehring gef?hrt.

Dieser Artikel wurde 1122 mal gelesen

Download: Indifferent, MP3
Download: Indifferent (Demo Version), MP3
Interview: Interview mit Gitarrist Peter in Lindau (2004)
Interview: Interview mit Gitarrist Peter. (2002)
Interview: Interview mit Peter Baumann zum kommenden Album Boombox (2011)
Review: Die Wohnzimmer EP, 2002 (rg)
Review: Limbo Messiah, 2007 (tj)
Review: Demons Galore EP, 2007 (tj)
Review: Kanonen auf Spatzen, 2008 (tj)
Review: Boombox, 2011 (tj)
Review: Muffensausen (CD & 2 DVDs), 2013 (tj)
Live-Review: 03.04.2007, Stuttgart - Die Röhre