. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Roots, Karma, Chaos – Mein Leben mit Sepultura und Soulfly Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Apex Predator – Easy Meat Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Östergötland Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Thy Final Pain - Desire, Freedom And Confusion

Label: STF Records  •  VÖ-Datum: 01.11.2010 •  Genre: Death-Metal  •  Wertung:4,5 / 7

User-Wertung: keine  •  März 2011

Schaffen, schaffen, Häusle bauen. So heißt es in Schwaben und so gehört es sich auch im Hause Thy Final Pain, denn nur drei Jahren nach Bandgründung erblickt mit „Desire, Freedom And Confusion“ der bereits dritte Longplayer das Licht der Welt. Obwohl man mit jeder Langrille einen erkennbaren Entwicklungsschritt belegt, hat sich an der grundsätzlichen Ausrichtung von Thy Final Pain nichts geändert. Nach wie vor überzeugen die Schwaben mit brachialem, wuchtigen und kraftvollem Death-Metal. Ebenso unverändert ist die vollumfängliche Ignoranz technischer Schmackazien. Das Songwriting beruht einmal mehr auf den Stärken der Band, die da wären straighten, eingängigen und schnörkellosen Death-Metal zu präsentieren. Doch diesbezüglich gibt ihnen der Erfolg Recht. Die Fangemeinde wächst stetig und mit STF Records konnte man auch ein namhaftes Label für sich gewinnen. So scheint es, dass es für die Bandgründer Marc Jüttner (ex-Seelenfrieden / ex-Debauchery) und Simon Dorn (ex-Debauchery) die richtige Wahl war, sich selbständig zu machen. Das Cover zur neuen Langrille könnte übrigens genauso gut Werbung für SAW XXVIII sein, ist nur mäßig gelungen und macht irgendwie eher Lust auf 'ne heiße Rote frisch vom Grill als auf 'ne gehörige Portion Death-Metal – wobei sich das ja nicht gegenseitig ausschließen muss. Also ab an den Grill und 'ne Metal-Party aufziehen. Zum Glück klopft der Frühling ja so langsam an die Tür. (jb)

2011-03-10 Helldriver Magazine Schaffen, schaffen, Häusle bauen. So heißt es in Schwaben und so gehört es sich auch im Hause Thy Final Pain, denn nur drei Jahren nach Bandgründung erblickt mit „Desire, Freedom And Confusion“ der bereits dritte Longplayer das Licht der Welt.

Dieser Artikel wurde 278 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Review: Epitaph, 2008 (jb)
Review: Of Life And Death, 2009 (jb)