. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Opium Warlords - Taste My Sword Of Unerstanding Scheisse Minnelli - Sorry State Of Affairs Vainaja - Kadotetut We Are The Damned - Doomvirate Apologies, I Have None - Black  Everything Killer Be Killed - Killer Be Killed Eyehategod - Eyehategod Crowbar - Symmetry In Black Japanische Kampfhörspiele - Welt Ohne Werbung Only Crime - Pursuance Me First And The Gimme Gimmes - Are We Not Men? We Are Diva! Down - Down IV Part 2 Vallenfyre - Splinters Bane - Don´t Wait Up Goodtime Boys - Rain Life Crime - Ordinary Madness Excess Whitechapel - Our Endless War Emmure - Eternal Enemies Brody Dalle - Diploid Love Prong - Ruining Lives Insomnium - Shadows Of The Dying Sun Ryker´s - Hard To The Core Aborted - The Necrotic Manifesto Miasmal - Cursed Redeemer Triptykon - Melana Chasmata All For Nothing - What Lies Within Us Animals As Leaders - The Joy Of Motion Chuck Ragan - Till Midnight The Bunny The Bear - Food Chain Massacre - Back From Beyond

Animals As Leaders - The Joy Of Motion

Label: Sumerian Records  •  VÖ-Datum: 18.04.2014 •  Genre: Instrumental-Prog-Metal  •  Wertung:7 / 7

User-Wertung: keine  •  April 2014

Stillstand ist der Tod. Das wissen auch die Instrumental-Frickler von Animals As Leaders und widmen ihr drittes Album der Freude an der Bewegung. Das passt hervorragend zum Sound, denn hier ist so einiges in Bewegung. Dass die Truppe um den Ex-Reflux-Gitarristen Tosin Abasi einiges auf dem Kasten hat, hat sie vor allem auf dem Vorgänger „Weightless“ eindrucksvoll bewiesen. Das neue Material knüpft hier nahtlos an und treibt das Spiel noch etwas weiter. Einflüsse aus Jazz, Prog-Rock und Metal bilden nach wie vor das Grundgerüst. Zeigen die ersten beiden Tracks noch deutlich die Vorliebe auch für härteren Stoff, macht der dritte Track „Air Chrysalis“ seinem Namen alle Ehre. Der Song ist so luftig locker und gleichzeitig so verspielt, dass man den Schmetterling förmlich vor der Nase tanzen sehen kann. Auch sonst wirken viele der Titel sehr viel verspielter und scheinen mit geradezu obszöner Melodievielfalt beladen zu sein. Diese sind dann aber so begnadet und auf spielerisch höchstem Niveau, dass man nicht anders kann als zu staunen. Was die Truppe hier vorlegt, lässt dem Hörer nicht selten die Kinnlade runterklappen. Vor allem weil es weit darüber hinaus geht, was man im Metal-Bereich typischerweise zu hören bekommt. Die Gitarristen holen sich offensichtlich auch Einflüsse aus klassischem Gitarrenspiel und diverser folkloristischen Spielweisen. Durch die grandiose Produktion sowie elektronischen Spielereien wirken die Songs natürlich jederzeit topmodern. Die zwölf Tracks bringen es auf fast eine Stunde Spielzeit. Während der ganzen Zeit kommt man kaum noch aus dem Staunen heraus. Dabei eignet sich „The Joy Of Motion“ sowohl zum Autofahren als auch zum konzentrierten Zuhören mit Kopfhörern. Man muss nicht Musik studiert haben, um an diesem Album Spaß zu haben. Wer auf anspruchsvolle Musik steht, kommt hier nicht dran vorbei. (rg)

2014-04-15 Helldriver Magazine Stillstand ist der Tod. Das wissen auch die Instrumental-Frickler von Animals As Leaders und widmen ihr drittes Album der Freude an der Bewegung. Das passt hervorragend zum Sound, denn hier ist so einiges in Bewegung. Dass die Truppe um den

Dieser Artikel wurde 25688 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Review: Weightless, 2011 (tj)